Verpackungsblog

Das Know how moderner Produkt-Verpackungen

Auch auf die Verpackung kommt es bei der Produktpräsentation an - Ein Fallbeispiel: Apple

Auch auf die Verpackung kommt es bei der Produktpräsentation an – Ein Fallbeispiel: Apple Die Verpackung ist Bestandteil der Inszenierung des Produktes, hier: für das iPhone 4 Das iPhone 3 -stylish in Szene gesetzt Die Zeiten sind längst vorbei, in denen die Verpackung langweilig und vor allem zweierlei zu sein hatte: billig und stabil. Heute wird nicht nur Wert gelegt auf das Design der Produkte, sondern der Verpackung kommt eine Kommunikations-Funktion zu, die am Beispiel von Apple’s iPhone besonders deutlich wird: Edel und auch ein wenig pfiffig soll die Pappschachtel den Gebrauchs-Wert des Produktes unterstreichen, eine gefällige und wertige Produktpräsentation kommt ihr zu. Am Beispiel von Apple’s iPhone-Verpackung erkennt man sehr schön, auf welch hohem Niveau die Verpackungs-Kunst mittlerweile angekommen ist.  Verpackungs-Design ist heute eine sehr gefragte Gebrauchs-Kunst, die natürlich auch weiterhin dafür sorgt, dass die Produkte den Transport vollkommen unbeschadet überstehen. Besonders bei hochwertigen und kostbaren Produkten wie Schmuck, Kosmetik und Elektronik-Geräten wird zunehmend darauf geachtet, dass mit dem Auspacken schon der Genuss des Nutzers beginnt.

Bei der Herstellung von Pappen wird der Umweltschutz groß geschrieben

Rohstoffe werden verantwortungsvoll eingesetzt

Durch Recycling werden Rohstoffe für Pappe sehr verantwortungsvoll eingesetzt Die Verwendung der Rohstoffe in der Pappenherstellung ist davon anhängig, um welche Pappensorte es sich handelt. Wir unterscheiden zwischen Holzpappe (aus Holzstoff hergestellt) oder Graupappe (aus Altpapier). Als sekundären Rohstoff bezeichnen wir recyceltes Altpapier. Je einfacher das Endprodukt, desto mehr dieses sekundären Rohstoffes enthält es und desto umweltfreundlicher ist es. Vollpappe wird zu bis zu 100 % aus Altpapier gewonnen. Primärfaserstoffe hingegen sind aus Holz recycelte Bestandteile, d.h. Holzstoff, Abfälle aus Sägewerken, Zellstoff aus Durchforstungsholz oder Halbzellstoff. Zellstoffe werden in einem geschlossen Kreislauf aus Rindenschnitzeln, Harz und Lignin- eine Art Bindemittel, das die Holzfasern zusammenhält- gewonnen. Dadurch entsteht ein brauner, faseriger Sulfat Zellstoff von hoher Festigkeit. Da fast die gesamte Energie für die Zellstoffgewinnung aus dem Verbrennungsprozess gewonnen wird, kann man auch bei diesem Produktionsvorgang von einem umweltfreundlichen Verfahren sprechen.

Vollpappe – eine ressourcen-schonende und leistungsfähige Verpackung

Die 6 Vorteile einer unterschätzten Verpackungs-Lösung

Die 6 Vorteile einer unterschätzten Verpackungs-Lösung Heute sind für verantwortungsbewußte und zahlungskräftige Verbraucher der schonende Umgang der Hersteller mit natürlichen Ressourcen und weitere ökologische Gesichtspunkte beim Kauf sehr wichtig. Unternehmen werden immer mehr daran gemessen, ob sie ihren Beitrag leisten für die Erhaltung unserer Umwelt. Nicht nur Bio-Lebensmittel werden daher bevorzugt und haben Ihren Siegeszug angetreten. Auch bei der Verpackung achten Konsumenten heute zunehmend auf die Verwendung von recycling-fähigen Materialien. Da kann Vollpappe mit einer Reihe von Vorzügen aufwarten.

Kartonagen von Hubert von Carnap in Vollpappe

Ob Kleinserie oder Großauftrag, ob automatisiert produziert oder mit hohem Anteil an manueller Fertigung – wirtschaftliche und pfiffige Verpackungs-Lösungen für Ihre Produkte finden wir gerne auch für Ihr Unternehmen. Insbesondere verarbeiten wir Vollpappe mit einem Flächengewicht bis zu 1.700g/m². Zur Übersicht unserer Kartonagen. Sprechen Sie uns direkt an!