Pharmaverpackungen

Pharmaverpackungen als besondere Herausforderung

Die Herstellung von Faltschachteln für die Pharmaindustrie gehört zu den anspruchsvollsten Herausforderungen der Verpackungsbranche insbesondere, da das Arzneimittelgesetz genau beachtet werden muss. Der Umgang mit Medikamenten ist ein sensibler Bereich, in dem keine Fehler passieren dürfen. Wir sind ein zertifiziertes Unternehmen für Pharma-Verpackung und können auf  jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung von Kartonagen wie z.B. Arzneimittelverpackungen zurückblicken. Mit einer Vielfalt an Fertigungsmöglichkeiten und großer Materialkompetenz, sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn es um individuelle und bedarfsgerechte Pharmaverpackungen geht, die höchsten Standards genügen.

Ideal für Pharmaverpackungen: Innovatives Material Vollpappe

Eine Pharma- oder Arzneimittelverpackung ist längst keine profane Faltschachtel mehr, vielmehr muss sie hohen Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit und Handhabung genügen. Karton ist das ideale Packmittel für Medikamente: Leicht an Gewicht bewahrt es lichtgeschützt den Inhalt auf und hat daneben die weitaus besten Umweltwerte, zudem wird die Verpackung dem Arzneimittelgesetz gerecht. Innovative Lösungen im Bereich der Pharma Verpackung, mit denen sich der Hersteller unverwechselbar am Markt positionieren kann, sind gefragt und mit dem vielseitigen Material Vollpappe besonders gut umzusetzen: Dabei ist vor allem seine Dicke und Biegesteifigkeit hervorzuheben, die Ver- und Bearbeitungsprozesse wie Stanzen, Rillen, Prägen, Kleben und Drucken/Lackieren zulassen. Damit qualifiziert sich Karton auch als Antwort auf die besonderen Herausforderungen für Pharmaverpackungen bzw. Arzneimittelverpackungen, mit den sich die Verpackungsbranche heute auseinandersetzen muss: Fälschungssicherheit, Seniorenfreundlichkeit und Kindersicherheit.

Wichtig bei Arzneimittelverpackungen: Fälschungssicherheit & Seniorenfreundlichkeit

Produktpiraterie ist gerade in der entwicklungsintensiven Pharmaindustrie ein Thema für  Handel und Verbraucher. Der Patient muss sicher sein, dass er das verordnete Originalpräparat einnimmt. Diese Sicherheit bieten Pharmaverpackungen bzw. Arzneimittelverpackungen, mit denen sich Originalmarken eindeutig identifizieren lassen, wobei wiederum Vollpappe in idealer Weise ihren Zweck erfüllt. So gibt es z.B. Pharmaverpackungen mit der Funktion des kalkulierten Einreißens an einer bestimmten Stelle bei Erstgebrauch -ein unverwechselbares Indiz für die Authentizität des Medikaments.

Als Antwort auf die bekannte demographische Entwicklung gelangen jährlich nicht nur eine Fülle neuer Medikamente für Senioren auf den Markt, sondern auch neue Verpackungslösungen, die dem Nutzerverhalten diese Zielgruppe gerecht werden. Viele Ideen rund um die physische Benutzerfreundlichkeit von Arzneimittelverpackungen wurden  in enger Zusammenarbeit von Pharmaherstellern und der Verpackungsindustrie bereits entwickelt und umgesetzt:  bessere Lesbarkeit, verständlichere Medikamenteninformationen, leichtere Handhabung des Öffnungs- und Verschlussmechanismus von Arzneimittelverpackungen – der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Als Beispiel sei hier nur die Faltschachtel aus Karton „Easy-to-open“ erwähnt, die dem Patienten das Öffnen der Faltschachtel nur mit einer Hand mithilfe einer kleinen hervorstehenden Lasche erleichtert.

 

Pharma-Verpackung gemäß Arzneimittelgesetz: Kindersicherheit geht vor

100.000 Kinder, die jährlich in Deutschland Vergiftungen durch Medikamente erleiden, davon in 500 Fällen mit einem lebensbedrohlichen Verlauf -dies ist eine alarmierende Nachricht des Deutschen Grünen Kreuzes, die den Gesetzgeber dazu veranlasst hat, in § 28 des Arzneimittelgesetzes festzulegen, welche Arzneistoffe kindersicher verpackt werden müssen. Wann eine Verpackung als „kindersicher“ gilt, regelt ergänzend „EU-Richtlinie 1999/4/EG“- nämlich, wenn es Kleinkindern während einer Prüfung nicht gelingt, einem Blister mehr als acht Tabletten -unabhängig von deren Dosis und Toxizität- zu entnehmen. In Kooperation mit der Verpackungsindustrie entwickeln Pharmaunternehmen seit einigen Jahren Arzneimittelverpackungen mit komplexen Öffnungsmechanismen -die sich beispielsweise nur dann öffnen lassen, wenn zwei dunkelblaue Punkte gleichzeitig gedrückt werden -für Kinder eine unlösbare Aufgabe.